Navigation
 
Speedgolf - Zeit für schnellen Golfsport

Eine übliche Golfrude dauert zwischen 4 und 5 Stunden, aber nicht beim Speedgolf! Speedgolf bietet ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel bei hohem Tempo. Beim Speedgolf gibt es wie beim Skifahren eine Zeitnehmung.

 

Was ist Speedgolf?

Wie schon erwähnt ist beim dieser Golfart die Geschwindigkeit ausschlaggebend, deshalb wird zwischen den Abschlägen immer gelaufen. Speedgolf ist somit eine Kombination aus Golf- und Laufsport. Wer also meint, dem Golfsport eines der üblichen Klischees anhängen zu müssen, der irrt sich. Beim Speedgolf ist körperliche Fitness und Ausdauer von oberster Priorität. Speedgolf, ist gleichzeitig etwas für ambitionierte Läufer, die dabei zeigen können, dass sie auch gut Golf spielen, als auch etwas für Golfsportler, die dabei beweisen, dass sie auch eine gute Ausdauer haben und körperlich fit sind.

 

Wie wird Speedgolf gespielt?

Speedgolf vereint Ausdauer und Präzision. Es geht um Schnelligkeit und um die benötigten Schläge. Das Ergebnis beim Speedgolf setzt sich aus der gelaufenen Zeit und der Schlagzahl zusammen. Diese Zahlen werden Addiert um das Ergebnis zu ermitteln. Speedgolf ist ein Sport der bereits international gespielt wird und es sind nicht nur Golf Profis die Speedgolf ausüben, sondern auch Quereinsteiger anderer Disziplinen, wie zum Beispiel Lang- oder Mittelstreckenläufer.

 

Welches Equipment wird benötigt?

Beim Speedgolf ist die Ausrüstung besonders wichtig, denn man muss damit so schnell wie möglich über den gesamten Golfplatz laufen können. Laut internationalem Speedgolf Reglement darf jeder Spieler bis zu sechs Schläger bei sich tragen. Die Frage die sich aber im Gegenzug sofort stellt ist, ob man wirklich alle sechs Schläger benötigt. Bei sechs Golfschlägern trägt man immerhin ca. 1,8 kg mit sich herum, wenn man dann noch die Tasche einrechnet ist man schnell mal bei über 2 kg und dann soll damit auch noch möglichst schnell gelaufen werden. Da es beim Speedgolf um die Geschwindigkeit geht, ist oft kaum Zeit sich ausführliche Gedanken zur Schlägerauswahl zu machen. Deshalb gilt beim Speedgolf, weniger ist oft mehr!

Was man also wirklich braucht:

– Ein Holz für den Abschlag

– 7er Eisen für das Spiel

– Sand Wedge, falls es doch mal sandig wird

– Einen Putter

– Speedgolf Tasche (besonders leicht)

 

Speedgolf-Facts:

– 18 Loch lassen sich innerhalb einer Stunde bespielen

– Hohe Konzentrationsfähigkeit wird von den SpielerInnen benötigt

– Eine einfache Schlag- und Schwungroutine wird erlernt

– Ausdauertraining bzw. gute Methoden für Intervalltraining

 

Hier noch ein Video um einen genaueren Eindruck vom Speedgolf zu bekommen:

 

 

 

Quellen:

http://speedgolfinternational.com/store

http://speedgolfgermany.com/in-der-presse/

http://www.tagesanzeiger.ch/sport/weitere/weltrekord-im-speedgolf/story/17533467

http://www.exklusiv-golfen.de/news/golfrunde-dauer-troon-golf-26520

Tags: , ,

3 Kommentare für “Speedgolf – Zeit für schnellen Golfsport”

  1. Robert Kafka

    Wird das in Altersklassen ausgetragen wenn ja wo kann ich mich anmelden
    mfg
    Robert Kafka

    Antworten
    • Julia Matzelberger

      Lieber Herr Kafka,

      für weitere Infos zum Thema Speedgolf klicken Sie bitte auf die Links in den Quellenangaben. In Österreich ist Speedgolf leider noch nicht sehr verbreitet. Für Deutschland haben wir noch einen spannenden Link gefunden: http://speedgolfgermany.com/ueber-speedgolf/

      Sportliche Grüße Ihr

      NÜRNBERGER GOLFWELT-Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.