Navigation
 
NÜRNBERGER Golf-Trainingstipp: Drei Wege zur Fahne

Der 19-jährige Nachwuchsgolfer Paul Kamml stellt uns in seinem Trainingstipp drei Wege zur Fahne vor und betont, wie wichtig dabei die mentale Stärke ist, um das Erlernte auf dem Platz umzusetzen.

Und hier die drei Möglichkeiten:

1. Der Chip mit dem Sandwedge: So macht es der klassische Golfer. Die Gefahr ist aber groß, dass man den Ball nicht ideal trifft.

2. Eine leichtere Option ist die Verwendung des 7er Eisen. Der Vorteil: Die Bewegung ist kleiner und der Treffer somit meist konstanter.

3. Wem das nicht liegt, der sollte auf den Hybrid zurückgreifen. Mit ihm ist es relativ leicht, den Ball gut zu treffen, weil er eine Art Trampolin-Effekt hat.

Und so sieht das Ganze in der Praxis aus … Film ab!

 

Tags: , , , , ,
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.