Golfurlaub planen

Die kalte Jahreszeit steht an und die Sehnsucht nach einem traumhaften Golfurlaub steigt ins Unermessliche. Kommt Ihnen bekannt vor? Uns auch. Ein überstürzter Golfurlaub kann aber auch ein Griff ins Klo sein. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, damit aus dem Traum kein Desaster wird.

Wie so oft ist die richtige Vorbereitung auch bei Golfreisen das A und O. Selbst bei kleinen Reisegruppen ist die Urlaubsplanung oft eine Herausforderung, deshalb sollte man möglichst früh damit beginnen.

Darüber hinaus gibt es eine schier unvorstellbare Anzahl an unbeschreiblichen Golfplätzen, verteilt auf der ganzen Welt. Jetzt gilt es nur noch den richtigen für sich zu finden:

 

Wohin möchte ich? Was ist die optimale Reisezeit für welche Region?

Kann ich mir die Greenfee leisten?

Wie schwer ist der Golfplatz zu spielen, reicht mein Handicap? Auch das meiner Golfpartner? ACHTUNG: Einige Golfplätze haben eine Handicap-Begrenzung!

 

Wer sich jetzt schon etwas verunsichert fühlt, sollte sich vielleicht einen Besuch in einem Golfreisebüro überlegen. Dort kann man von jahrelanger Erfahrung profitieren und sich ein individuelles Angebot machen lassen.

Golf-Rundreisen eignen sich besonders gut für unerfahrene Golfreisende. Die gesamte Reise ist hervorragend durchorganisiert und man kann erste Erfahrungen mit Golfreisen sammeln, um beim nächsten Golfurlaub gegebenenfalls eine gezieltere Reise planen zu können.

 

Die Abwechslung macht’s aus!

Da selbst im schönsten Golfclub etwas Abwechslung nicht schadet, sollte man sich bereits vorher über Aktivitäten außerhalb des Hotels und Golfclubs erkundigen. Viele Länder bieten unglaubliche Erlebnisse und Eindrücke, welche man keinesfalls missen sollte. Sehr gerne werden Golfurlaube auch mit Wellness und kulinarischen Köstlichkeiten kombiniert.

 

Infos zu den Jahreszeiten und Regionen:

Frühling und Herbst:
Um diese Jahreszeit herrschen in Marokko, Tunesien, Spanien oder auch in der Türkei angenehme Temperaturen.

Sommer:
Hier weicht man am besten auf die „Ursprungsländer“ des Golfsportes Schottland, England und Irland aus. Hier werden Sie auch die vielleicht ersten Erfahrungen mit einem Linkskurs machen. Als Alternative bieten Schweden und Dänemark fantastische Golfplätze.

Winter:
Im Winter sollte man etwas weiter in den Süden reisen. Umso sicherer sind dort angenehme Temperaturen und ein stabiles Wetter.

 

Ein schöner Golfurlaub ist nicht nur als Sport anzusehen, sondern kann auch richtig entspannend wirken. Damit Sie das Golfen wirklich sorgenfrei genießen können, fehlt nur noch die richtige Golfreiseversicherung. Was gibt es Schöneres, als sich eine ganze Woche lang auf sein Lieblingshobby konzentrieren zu können?

 

 

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.