Navigation
 
1 x 1 der Golfschläger und wie sie rundum geschützt sind

Wenn sich in einigen Wochen der Frühling ankündigt, beginnt mit ihm auch schon bald die neue Golfsaison. Holz, Wedge, Putter und Co. werden aus dem Winterschlaf geholt und für ihren ersten Einsatz bereitgestellt.

Für alle Neulinge des Golfsports haben wir einen Blick ins Bag geworfen und einmal kurz zusammengefasst, welchen Schläger man für welchen Teil des Spiels verwendet. Außerdem haben wir einen Tipp, wie Ihr Equipment das ganze Jahr über rundum geschützt ist.

Das Holz

Das Holz findet seinen Einsatz bei Schlägen vom Abschlag oder Fairway. Es hat einen großen, hohlen Schlägerkopf. Früher bestanden die Schlägerköpfe tatsächlich aus Holz – daher stammt auch der Name. Mittlerweile sind es jedoch Legierungen aus leichten, elastischen Metallen.

Das Eisen

Das Eisen verwendet man für mittellange Schläge. Der Schlägerkopf ist trapezförmig und nicht komplett hohl. Häufig ist jedoch seine Rückseite ausgehöhlt. Der Ball lässt sich mit einem Eisen besser kontrollieren als mit einem Holz.

Der Wedge

Für kurze Schläge oder aus schwierigen Lagen verwendet man Wedges. Grundsätzlich ähneln sie einem Eisen, ihr Schlägerkopf ist jedoch eher ballonförmig.

Der Hybrid

Hybrid oder Rescue Schläger sind eine Mischung aus Eisen und Holz. Man spielt sie im Semi-Rough oder auf dem Fairway. Sie haben den Ruf, leichter spielbar zu sein als ein Holz.

Der Putter

Der Putter wird – wie der Name verrät – zum Einlochen des Balles verwendet, sobald dieser auf dem Grün in treffsicherer Entfernung zum Loch liegt.

Unser Tipp

Damit Ihre Golfausrüstung rundum geschützt ist, empfehlen wir die All in One-Versicherung der NÜRNBERGER.

Die All in One-Versicherung ist eine für alles – sozusagen der Rundumschutz für Ihre Golfausrüstung und Ihre Golfreise. Darüber hinaus übernimmt die NÜRNBERGER im Rahmen der All in One-Versicherung die Kosten für Ihre Hole in One-Feier. So sind Sie mit einer Jahresprämie von nur € 58 für alle Eventualitäten gerüstet.

Vorteile der All in One-Versicherung

  • Kosten der Hole in One-Feier bis € 1.000
  • Schlägerbruch bis € 400
  • Einfacher Diebstahl bis € 500
  • Transportunfälle bis € 5.000
  • Elementarschäden bis € 5.000
  • Greenfee-Rückerstattung
  • Leihschläger (Gepäckverlust, -verspätung) bis € 800

 

Das NÜRNBERGER Golfwelt Team wünscht einen guten Start in die neue Saison und empfiehlt die All in One-Versicherung der NÜRNBERGER!

 

Fotocredit: gettyimages/PeopleImages

Tags: , , ,
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.