Navigation
 
Golfschläger nach Maß

Golfwelt Österreich machte sich mit  dem gesamten Set auf den Weg nach Bayern zu Clubmaker Sepp Weiss, um die Golfschläger durchzuchecken und anpassen zu lassen.

Da sich jeder durch Korpergröße, Kraft etc. unterscheidet, passen viele Standard-Schlägersets nicht auf Anhieb perfekt zu jedem Golfer. Durch maßangefertigte Golfschläger lassen sich viele Fehler schon im Schwung vermeiden und sind somit Voraussetzung für ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Golfspiel. Um sein Potential vollständig ausschöpfen und das Handicap noch etwas verbessern zu können, hat Clubmaker Sepp Weiss Folgendes für uns unter die Lupe genommen:

Der Winkel (Lie)

Je nach Körpergröße und Ausführung des Schwunges ist es erforderlich den Lie des Schlägers zu optimieren. Durch einen nicht passenden Lie kann der Schlägerkopf einseitig über das Gras schleifen, wodurch er sich eindreht und der Ball somit abgelenkt wird.

Länge des Golfschlägers

Die unterschiedlichen Golfschläger eines Sets weisen verschiedene Längen auf und sollten somit alle individuell angepasst werden. Maßangabe ist immer in „inch“ (1 inch = 2,54 cm).

Kopfgewicht

Neben dem Loft unterscheiden sich die einzelnen Eisen auch durch das Schlägerkopfgewicht. Bereits sehr geringe Abweichungen von 3 Gramm können die Schlagweiten erheblich beeinflussen. Je Eisen wird das Schlägerkopfgewicht um 7 Gramm abgestuft, z. B. Eisen 6=266 Gramm, Eisen 5=259 Gramm.

Schafthärte

Golfschläger-Schäfte bestehen meist aus Stahl oder Graphit. Stahlschäfte sind härter und geben wesentlich mehr Rückmeldung (Vibrationen), was allerdings einige Golfer als störend empfinden. Grundsätzlich sollten bei hohen Schlägerkopfgeschwindigkeiten härtere Schäfte verwendet werden. Damit der richtige Schaft leicht gefunden wird, werden diese in Flex-Grade eingeteilt:

L-Flex für Damen
A-Flex für langsam schwingende Herren und große Damen
R-Flex für durchschnittlich spielende Herren
MS-Flex für sportlich ambitionierte Herren
S-Flex für sehr schnell schwingende Herren
XS-Flex für große und schnell schwingende Herren

Testabschlag

Durch eine genaue Analyse des Abschlages können nochmal alle Eigenschaften eines Schlägers überprüft und gegebenenfalls Fehlerquellen erkannt werden. Zudem können auch Aussagen über die Stärken und Schwächen eines Spielers getroffen werden.

Nicht nur für Profis, sondern auch für Anfänger und Mittelklassespieler, sind passende Schläger unerlässlich. Jeder Golfer kann von einem Besuch in einer ordentlichen Werkstatt, wie z. B. bei Sepp Weiss, profitieren und sein Spiel verbessern.

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Das richtige Golftraining für den Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.