Navigation
 
Begehrte Golfbekleidung: Das Grüne Jackett

Das PGA Masters in Augusta gehört zu den traditionsreichsten Turnieren des Golfsports und ist eines der vier wichtigsten Golfturniere überhaupt. Jedes Jahr erhält der Sieger nicht nur eine Trophäe und den Siegerscheck, sondern auch schräge Golfbekleidung – ein grünes Jackett.

Keine Jacke wie jede andere

Kein Kleidungsstück im Sport ist so bekannt und begehrt wie das Grüne Jackett von Augusta. Jedes Jahr darf sich der Sieger des PGA Championship am 18. Loch des Augusta National Golf Clubs das eher schlichte Sakko aus 55 Prozent Baumwolle und 45 Prozent Wolle vom letztjährigen Sieger überstreifen lassen.

„Eine tolle Idee“

Woher die Tradition kommt, weiß heute niemand mehr. Überliefert ist einzig, dass Sam Snead 1949 nach seinem Sieg erstmals die besondere Golfbekleidung überreicht bekam. Der Augusta National Golf Club sagt dazu lediglich, dass es „eine tolle Idee“ war. Als erwiesen gilt aber, dass die regulären Clubmitglieder 1937 den Golfplatz in grünen Jacken bespielten, um sich sichtbar von den Zuschauern abzuheben und bei Fragen Auskunft zu erteilen.

Das grüne Jackett passt immer

In jedem Jahr werden die Mitglieder auf der letzten Runde des Golfturniers zusammengerufen und müssen dem potenziellen Sieger ihre Jacke in der richtigen Größe zur Verfügung stellen. Im Normalfall findet sich immer ein Mitglied mit den passenden Maßen. Diese Tradition führte zu lustigen Szenen, und beide inkludierten Jack Nicklaus: Bei seinem ersten Sieg war ihm das Jackett drei Nummern zu groß, und als er 1966 seinen Titel erstmals verteidigte, musste er sich das Jackett aus- und gleich wieder anziehen.

Golfbekleidung für die Ewigkeit

Gleich nach dem Sieg werden die Sieger vermessen, damit ihnen ein persönliches Jackett geschneidert und nach Hause geschickt wird. Im folgenden Jahr muss die Golfbekleidung aber wieder zum Masters zurückgebracht werden, wo es dann aufbewahrt wird. Nur wenn man stark zu- oder abgenommen hat wird eine neue Jacke geschneidert. Hoffen wir, dass die Sieger noch viele Jahre hineinpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.